ILIA STATE UNIVERSITY

FASZINATION SÜD-KAUKASUS - KULTUR, GESELLSCHAFT, POLITIK

FASZINATION SÜD-KAUKASUS - KULTUR, GESELLSCHAFT, POLITIK

News

SOMMERSCHULE 08.09.2018 – 21.09. 2018

Staatliche Ilia-Universität Tbilisi (Georgien) lädt Studierende der deutschen Hochschulen zur Sommerschule „Faszination Süd-Kaukasus: Kultur, Gesellschaft und Politik“ ein. Die Sommerschule findet bereits zum zehnten Mal in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst, im Rahmen des Programms „Go East“ statt. In den letzten Jahren bewirbt sich die Schule auch international. Stipendiaten anderer Stiftungen, sowohl selbstfinanzierte Teilnehmer sind auch willkommen.

Die Sommerschule setzt sich zum Ziel, das Verständnis des Süd-Kaukasus (im umfassendsten Sinne) zu fördern und dadurch einen Beitrag zur kulturellen und politischen Annäherung zwischen europäischen und kaukasischen Ländern zu leisten. Die Sommerschule bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit ausgewählten Aspekten der Süd-kaukasischen Kultur und Politik bekanntzumachen, und zwar nicht nur theoretisch - durch die Seminararbeit, sondern auch praktisch – durch den unmittelbaren Kontakt mit der georgischen Wirklichkeit, die in mehreren Ausflügen und durch die Erfahrung des Alltagslebens in einem Weingut, durch Kontakte mit dem Alltagsleben zugänglich gemacht wird. Die im Rahmen der Sommerschule erworbenen Kenntnisse und interkulturellen Kompetenzen sollen eine Grundlage für weiterführende Studien auf dem Gebiet der Kaukasusstudien bilden und möglicherweise zum Grundbaustein einer künftigen Zusammenarbeit werden.

Die Sommerschule dauert zwei Wochen (08.09.2018-21.09.2018) und besteht aus Seminaren und Gastvorträgen. Die Seminare werden von lokalen und internationalen Dozenten bzw. Experten zu Georgien, Aserbaidschan und Armenien gehalten. Nach der Seminararbeit (4 Stunden pro Tag, insgesamt 40 Unterrichtsstunden) werden am Nachmittag Experte, Künstler und Politiker aus Georgien, Aserbaidschan und/oder Armenien mit ergänzenden Vorträgen zu Wort kommen, an die sich Diskussionen anschließen sollen. Die Sommerschule wird einige Organisationen und Vertretungen besuchen wie das Kaukasische Haus oder Caucasus Research Ressource Center in Tbilisi. Als Ehrengast besucht die Schule seit Jahren der Botschafter der EU in Georgien. Es wird auch ein Filmabend und Treffen mit einem/r FilmemacherIn organisiert, sowie mit KunstphotigraphIn und SchriftstellerIn.

Die Schule versucht auch Aserbaidschan und Armenien zu decken. Doch der Schwerpunkt der Gastvorträge liegt auf Georgien. Die Veranstaltungssprachen sind Deutsch (Seminare) und Englisch (ein Teil der Gastvorträge). Dieses Jahr wird die Schule versuchen, Akademiker aus Armenien und/oder Aserbaidschan als Dozenten einzuladen.

Als extracurriculare Aktivität bietet die Schule kleine Workshops in der georgischen Kueche: Churchkhela Workshop und Khatschapuri Workshop.

Die Teilnahme wird mit Zertifikaten ausgezeichnet. Es werden 3 ECTS vergeben. Die Voraussetzung des Scheinerwerbs ist ein Referat zu einem angekündigten Thema.
Bei Fragen können sich die Bewerber bei der Leiterin der Sommerschule, Frau Prof. Ketevan Gurchiani ketevan_gurchiani@iliauni.edu.ge und Frau Teona Bochorischvili teona.bochorishvili@iliauni.edu.ge melden.

Orte

Seminare und Vorträge werden in Tbilisi und in Abastumani gehalten. Während der Ausflüge (vorasusichtlich Mtskheta, Uplistsikhe, Borjomi, Adjara/oder Kachetien) werden vor Ort Kulturdenkmäler und Landschaften besichtigt. Das erste Wocheende wird fuer die Ausfluege in der Stadt und ausserhalb der Stadt benutzt.
In der ersten Seminarwoche verbringen die Studenten 5 Tage in Tbilisi. Die naechsten 4 Tage bleibt die Schule in Abastumani, im Hotel der Universitaet im astro-physikalischen Observatorium. Die Leiterin der Schule sowie Experten zu Kaukasus werden dort intensiv unterrichten. In der zweiten Woche verbringt die Schule die restlichen Tage wiederum in Tbilisi.

Unterkunft

Die Studierenden koennen in Tbilisi in Hostels oder in angemieteten Wohnungen unterkommen. In Einzelfällen können Studierende in Familien untergebracht werden. Die Schule bittet auch Hilfe bei der Suche von Hostels oder Familien an, falls die Teilnehmer diese Lösung bevorzugen. Jeder/jede kann aber auch bei Bekannten wohnen oder selbst um die Unterkunft kümmern.
Während der Ausflüge in Abastumani wird die Schule in einem Uni Hotel untergebracht, die die Studierende selbst zahlen (30 euro pro Nacht, inc. 3mal Essen)

Kosten

Teilnahmegebuehren fuer die Schule sind Euro 535. Gebuehren sollen auf das Konto der Universitaet einbezahlt werden und der Endbetrag 535 Euro betragen (Ueberweisungskosten traegt der TeilnehmerIn).
Zusaetzliche Kosten

Das Budget der Schule besteht ausschliesslich von Gebuehren, die die Teilnehmer zahlen. Deshalb ist es wichtig, dass die Gebuehren vor dem Anfang der Schule einzuzahlen.

Es wird eine Essens und Ausfluegskasse gesammelt. Für die gesamte Kasse sind die 40 € bei der Anmeldung am ersten Tag bar bei der Assistentin der Sommerschule bar und in Euro einzuzahlen. In dieser Summe sind Museumsbesuche, Essen während der Ausflüge, sowohl Kaffeepausen während Seminare dabei. Mit der Summe wird auch der Besuch eines Weinguts am zweiten Ausflugstag bezahlt.

Generell wird eine Beteiligung von Studierenden an einigen Kosten erwartet:

  • Das Wohnen in Tbilisi kostet ungefähr 15 Euro pro Nacht. 
  • Studenten sollen das Essen waehrend der Seminare In Tbilisi (z. B. in Uni-Mensa) selbst zahlen. 
  • Die Übernachtung und volle Verpflegung in einem Uni-Hotel in Abastumani kostet 30€ pro Tag (insgesamt 3 Tage – 90 Euro). 
  • Die Sommerschule bietet keine Versicherung an.

Bewerbungsprozess

Antrag fuer ein DAAD Stipendium
Die Bewerbung erfolgt zweigleisig. Deutsche Studierende können sich im Rahmen des Go East- Sommerschulprogramms beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) um ein Stipendium bewerben. Das Teil-Stipendium setzt sich zusammen aus Pauschale zur Deckung der Aufenthaltskosten, Reisekostenzuschuss und Kursgebühren. Vom DAAD werden Studierende der deutschen Hochschulen gefördert, die schwerpunktmäßig Geistes- oder Sozialwissenschaften studieren. Das Stipendium muss beim DAAD beantragt werden, die Stelle in der Sommerschule muss aber auch bei der Ilia Universitaet benatrgat werden.

Die Studierenden, die sich um die Teilnahme an der Sommerschule bewerben wollen, müssen folgende Unterlagen bis 31.05.2018 an Frau Bochorischvili teona.bochorishvili@iliauni.edu.ge
in cc: ketevan_gurchiani@iliauni.edu.ge

Folgende Unterlagen werden an die Ilia State University geschickt:

  • Lückenloser tabellarischer Lebenslauf (CV)
  •  Begründung der Teilnahme an der Sommerschule (Motivationsschreiben)
  • Empfehlungsschreiben (auf Deutsch oder Englisch, von einem Dozenten oder wissenschaftlichen Betreuer. Sowohl DAAD als auch Ilia State brauchen das Gleiche Empfehlungsschreiben). Empfehlungsschreiben fuer Ilia State darf direkt an die angegebene Email geschickt werden.

Bewerbungsunterlagen fuer DAAD

Die Bewerbung für das DAAD-Stipendium ist nur über das DAAD-Portal möglich.
Bitte im Portal NUR folgende Unterlagen hochladen:

  • DAAD-Bewerbungsformular hier
  •  Motivationsschreiben für die Teilnahme an der Sommerschule (max. 1 Seite)
  •  lückenloser tabellarischer Lebenslauf

Separat per Post (in verschlossenem Umschlag) zu schicken:

  •  Gutachten eines Hochschullehrers von Ihrer aktuellen Hochschule

Weitere Informationen dazu finden Sie unter:
https://goeast.daad.de/de/25457/index.html

Selbstfinanzierung

Im Falle der Selbstfinanzierung können weitere 5 Studierende aufgenommen werden. Es wird von allen Studierenden eine Teilnahmegebühr in Höhe von 535 € erhoben. Die Überweisung erfolgt auf das Bankkonto der Universität. Die Überweisungsgebühren aus Deutschland (max. 40 Euro je nach der Art der Überweisung) sollen von den Studierenden selbst geleistet werden (der Endbetrag auf Unikonto soll 535 € sein, sowie eigenes als auch Fremdentgelt muss von Teilnehmern geleistet werden). Als Alternative koennen die Teilnehmer das Geld nach der Ankunft in Georgien in die Bank einzahlen. Bei der Absage vor weniger als 10 Tage vor dem Beginn zahlen die Teilnehmer 50% der Gebuehren.

Im Falle der Selbstfinanzierung oder Finanzierung durch eine andere Stiftung als DAAD ist Bewerbungsschluss der 20. Juni 2017. Die Schule nimmt gerne auch PhD Studenten oder Berufstätige, die nicht länger als vor 10 Jahren ihr Studium absolviert haben. Bitte beachten Sie, dass DAAD für solche Fälle keine Finanzierung gewährleistet.

Folgende Unterlagen:

  •  Lückenloser tabellarischer Lebenslauf (CV)
  •  Begründung der Teilnahme an der Sommerschule (Motivationsschreiben)
  •  Empfehlungsschreiben (auf Deutsch oder Englisch, von einem Dozenten oder wissenschaftlichen Betreuer.)

werden an die angegebene Adressen geschickt:

an Frau Bochorischvili teona.bochorishvili@iliauni.edu.ge
in cc: ketevan_gurchiani@iliauni.edu.ge

attachments

Bottom Banners